News

Gefiltert nach SP Thun Filter zurücksetzen

Nichtssagende Antwort des Thuner Gemeinderats auf den dringlichen Appell – die Parteipräsidien der SP, EVP, EDU, Grünen und Juso haken nach.

Aus dem Präsidium

In dem dringlichen Appell vom 15. September wurde der Gemeinderat der Stadt Thun dazu aufgefordert, sich anderen Schweizer Städten anzuschliessen und dem Bund ein Angebot für die Direktaufnahme von Geflüchteten zu machen. Der Gemeinderat schiebt in seiner Antwort juristische Formalitäten vor und weicht einer konkreten Stellungnahme aus. 

Weiter

Dringlicher Appell an den Thuner Gemeinderat: Direktaufnahme von Geflüchteten jetzt!

Aus dem Präsidium

Aufgrund der unhaltbaren Zustände in Moria fordert ein breites Bündnis den Gemeinderat in einem Appell zum Handeln auf. 

Weiter

Einstimmigkeit bei der Parolenfassung für die Abstimmungen vom 27. September

Beschluss der Mitgliederversammlung

Die SP Thun hat an ihrer Mitgliederversammlung vom 2. September 2020 die Parolen für die Abstimmungen vom 27. September gefasst. Sie empfiehlt einzig die Genehmigung des Verpflichtungskredits für die Erweiterung des Verwaltungsgebäudes an der Industriestrasse und die Änderung des Erwerbsersatzgesetzes (Vaterschaftsurlaub) zur Annahme und lehnt alle anderen Vorlagen ab.  

Weiter

Stillstand ist Rückschritt

Aus der Fraktion

«Der Hubacher, der war noch ein guter SP-Präsident." 

Am Tag nach dem Verfassen dieser Kolumne ist Helmut Hubacher verstorben. Was bleibt, sind Erinnerungen. Und eine moderne, linke SP. 

Weiter

SP Thun lanciert Onlinepartizipation und fordert vom Gemeinderat, die Bevölkerung aktiv in den Planungsprozess einzubeziehen  

Aus dem Präsidium

Das Gebiet Bahnhof-Rosenau-Scherzligen wird sich in den nächsten Jahren tiefgreifend verändern. Die SP Thun nutzte den Corona-Lockdown, um von ihren Mitgliedern in einer Onlinepartizipation die Meinungen, Haltungen und Ideen zur Entwicklung dieses Areals in Erfahrung zu bringen. Die SP Thun lädt nun die Bevölkerung dazu ein, bei einer gekürzten Version der Onlinepartizipation mitzumachen. Dies kann nur ein erster Schritt sein. Für den künftigen Planungsprozess fordert die SP Thun vom Gemeinderat, das Wissen, die Ideen und konkreten Vorstellungen der Bevölkerung für dieses so zentrale Gebiet in partizipativen Prozessen abzuholen und in die Planung einfliessen zu lassen.

Weiter

Jugendarbeit statt Videoüberwachung

Aus dem Vorstand

In seiner Medienmitteilung vom 20. Mai verkündete der Thuner Gemeinderat den Einsatz von Videoüberwachung in den Eingangsbereichen von vier Thuner Sporthallen. Die SP und die Grünen Thun sowie weitere Organisationen haben Beschwerde gegen diese Verfügung eingereicht. Der Gemeinderat zeigt nicht schlüssig auf, weshalb der Einsatz von Überwachungskameras zielführend und angemessen sein soll. Es fehlt ein Gesamtkonzept und die Einführung flächendeckender, aufsuchender Jugendarbeit.

Weiter

Stadtratsfraktion: Nina Siegenthaler folgt auf Margrit Schwander

Aus der Fraktion

Es gibt einen Wechsel in der SP-Stadtratsfraktion: Wir danken Margrit Schwander ganz herzlich für ihr Engagement und wünschen Nina Siegenthaler viel Freude im neuen Amt! 

Weiter

Offener Brief an den Gemeinderat: Kindertagesstätten in der Stadt Thun

Aus dem Präsidium, Aus der Fraktion

Kitas sind für die SP unverzichtbarer Teil des Service public. Wir erwarten, dass sie solid staatlich finanziert werden, so dass sie auch nach der Corona-Krise allen zur Verfügung stehen, die sie benötigen.

Weiter

Massnahmen in der Corona-Krise

Aus dem Präsidium, Aus der Fraktion, Aus dem Vorstand

Am 24. März orientierte der Thuner Gemeinderat über das Massnahmenpaket für die Thuner Wirtschaft. Die SP Thun begrüsst die bisherigen und geplanten Massnahmen zur Milderung des Schadens für die Wirtschaft aufgrund der Corona-Krise. Aus Sicht der SP Thun genügt dies jedoch nicht. Sie setzt sich dafür ein, dass das geplante Hilfspaket schnellstmöglich zum Tragen kommt und fordert die Prüfung weiterreichender Unterstützungsmassnahmen.

Weiter

Anlässe zum internationalen Tag der Frau*

Aus dem Vorstand

Öffentliche Anlässe zum Internationalen Tag der Frau*

Weiter